Javascript is disabled.
Sammlung
Material
Fachgebiet
Entwurf
Hersteller

Größe in cm: 10 x 8 x 9
Gewicht in g: 1006

Das Modell befindet sich seit 02.03.2020 in der Sammlung.

Externe Links:
Certificate
Leporello: Gömböc in a nutshell
The limited and numbered series of Gömböc
Gömböc auf Wikipedia

Der Gömböc [ˈɡœmbœts] ist der erste bekannte konvexe und homogene Körper mit nur einer stabilen und einer labilen Gleichgewichtslage. Das bedeutet, egal wie er auf eine horizontale Unterlage gestellt wird, er rollt immer in seine einzige stabile Gleichgewichtslage zurück.

Der Name Gömböc leitet sich vom ungarischen Wort »gömb« für Kugel ab und kann auch Presswurst, Knödel oder Dickerchen bedeuten. Namensgeber sind Gábor Domokos und Péter Várkonyi, die das Objekt 2006 entdeckt haben.

Das individuelle und mit der Nummer 1828 versehen Exemplar wurde speziell für die Technische Universität Dresden aus einer Aluminiumlegierung (AlMgSi1) CNC-gefräst. Dabei stellt die Modellnummer einen Bezug zur Gründung der »Technischen Bildungsanstalt zu Dresden« am 1. Mai 1828 her und würdigt somit die Geburtsstunde der heutigen TU Dresden. Gesponsert wurde der Gömböc von Ottó Albrecht, der auf diese Weise die Verbreitung dieses ersten »mono-monostatischen« Objektes fördert.